Willkommen auf der Homepage der Emphysem und COPD Hotline an der Fachklinik Bad Reichenhall

Sie befinden sich hier: www.emphysem.info > Emphysem & COPD > Diagnostik (2)
Kontakt     Impressum

Überblick
 

Welche Untersuchungen macht Ihr Arzt, wann und warum? Hier finden Sie ausführliche Erkärungen in zwei Abschnitten:

1. Anamnese

2. Körperliche Untersuchung

und auf einer zweiten Seite:

3. Basisdiagnostik

4. Spezialdiagnostik


Letzte Aktualisierung dieser Seite: 20.11.2009

zurück zu Diagnostik (1)

Wie stellt der Arzt die Diagnose COPD? (2)

Hinweis: Auf dieser Seite präsentieren wir Ihnen eine Vielzahl an Untersuchungsmöglichkeiten. Um Übersichtlichkeit zu erzielen, werden nur ganz wenige Worte zur Charakterisierung verwendet. Wenn Sie mehr über die einzelnen Dinge wissen wollen, klicken sie die jeweilige Untersuchung an. Es öffnet sich dann ein neues Fenster mit eingehenderen Infos.

  1. Basisdiagnostik (Labor, EKG, einfache Lungenfunktion - im allgemeinen vom Hausarzt durchzuführen)
    • Laboruntersuchungen
      Im Blut (und in anderen Körperflüssigkeiten - hier insbesondere die Untersuchung des Sputums - nicht sehr appetitlich aber besonders wichtig!) findet man eine Fülle an Hinweisen auf Krankeitsprozesse. Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • EKG
      Das EKG zeigt ein Abbild von den lebenswichtigen Strömen, die durch die Herzwände laufen - und damit Hinweise auf Störungen in diesem wichtigen Organ (Wandverdickungen, Herzrhythmusstörungen...) Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • einfache Lungenfunktion
      Mit der einfach Lungenfunktion (Spirometrie) kann auch der Hausarzt schnell einen Eindruck von der Funktionsfähigkeit des Atemorganes gewinnen. Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • (eventuell) Ultraschall
      Der Ultraschall (Sonographie) ist keine Standardmethode für die Beurteilung der Atemorgane, kann aber - falls ein solches Gerät vorhanden ist - wertvolle Hinweise auf einzelne Punkte geben, die durchaus für Lunge & Co wichtig sind - so z.B. die Zwerchfellbeweglichkeit. Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
       
  2. Lungenärztliche Diagnostik (Komplette Lungenfunktion und Blutgase, Röntgen, Computertomographie, Bronchoskopie, Spezialuntersuchungen)
    • Komplette Lungenfunktion
      Die Möglichkeiten der Lungenfunktion sind außerordentlich! Diese Techniken gehören zum wichtigsten Handwerkszeug des Lungenarztes (Pneumologe, Pulmologe). Klicken Sie hier, um Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr... darüber zu erfahren...
    • Blutgasuntersuchung
      Eine weitere wichtige Untersuchung für die Beurteilung der Atmung: Bestimmung des Sauerstoff- und des Kohlendioxidgehaltes im Blut sowei einiger anderer wichtiger Werte (Parameter). Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • Allergiediagnostik
      Allergien sind eine wichtige Ursache verschiedener Krankheiten, nicht zuletzt des Asthmas. Nach derzeitiger Meinung ist eine COPD aber im Allgemeinen keine allergische Erkrankung. Durch einen Allergietest kann man aber die Unterscheidung zwischen COPD und Asthma erleichtern, deshalb gehört auch diese Methode oft zur lungenärztlichen Untersuchung in unklaren Fällen. Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • Lungen-Röntgen
      Die vielleicht berühmteste Untersuchung ist die Durchleuchtung des Körpers mit Röntgenstrahlen (1895) und das dadurch auf einem Film oder einem Fernsehschirm erzeugte Bild, das dem Erfahrenen eine Menge Informationen über Einzelheiten des Körperinneren vermittlen kann.
      Man vergisst manchmal aber, dass im Röntgenbild zwar vieles aber keineswegs alles zu sehen ist. Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • Computertomographie (CT)
      Eine Weiterentwicklung der Röntgentechnik, ermöglicht durch die Fortschritte der Computertechnologie. Sie gibt sehr genaue Einblicke in die Lungenstruktur, hat aber eine relativ hohe Strahlenbelastung und sollte deshalb sehr gezielt eingesetzt werden. Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • Bronchoskopie
      Bei den Patienten nicht beliebt - aber eine ausserordentlich wichtige Untersuchung des Lungenarztes! Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...
    • Spezialuntersuchungen
      Es gibt noch eine große Anzahl an Spezialuntersuchungen, die im Einzelfall eine wichtige Hilfe für den Arzt sein können. Sie sind aber meist sehr teuer und aufwändig und werden häufig nur in hochspezialisierten Zentren (z.B. Unikliniken, Forschungsinstitute) durchgeführt. Jeder Arzt (und insbesondere jeder Lungenarzt) kann aber solche Untersuchungen anfordern, wobei deren Einsatz gut überlegt werden muss. Manchmal kommen auf den Patienten auch nicht unerhebliche finanzielle Belastungen zu, wenn die Methoden von den Krankenkassen noch nicht anerkannt sind. Link oeffnet ein PopUp-Fenstermehr...

Auf der Basis all dieser Untersuchungen wird der Arzt seine Diagnose stellen und kann dann eine Therapieplanung beginnen.
Es gibt allerdings eine Ausnahme, bei der ein Therapiebeginn vor der Diagnosestellung sinnvoll ist: die sogenannte Link oeffnet ein PopUp-Fenster Diagnose "ex juvantibus"...

Letzte Aktualisierung 21.11.2010 … | … Autor der Seite © Dr. med. Michael Prittwitz