• orale Anwendung: Einnahme als Tabletten oder Tropfen ("durch den Mund"): das Medikament wird im Darm aufgenommen, verteilt sich über den ganzen Körper, am Zielorgan kann es wirken, an anderen Organen kann es zu Nebenwirkungen kommen.
  • parenterale Anwendung: Anwendung als Spritze oder Infusion:
    • intravenös (i.v.):Das Medikament gelangt direkt von der Spritze in die Blutbahn -> schnellste Wirkung, sinnvoll bei Notfällen, Vorsicht bei Medikamenten die die Venen reizen oder Allergien auslösen können.
    • intramuskulär (i.m.): Das Medikament wird tief in den Muskel gespritzt und dann langsam ins Blut aufgenommen (z.B. Impfungen, Schmerzmittel).
    • subcutan (s.c.): Das Medikament wird in eine Hautfalte gespritzt und langsam ins Blut aufgenommen (z.B. Insulin oder blutgerinnungshemmende Substanzen).

webdesign © Michael Prittwitz | Letzte Aktualisierung am 26.09.2007

Letzte Aktualisierung 21.11.2010 … | … Autor der Seite © Dr. med. Michael Prittwitz