Die Zwerchfell- oder Bauchatmung

Hier noch einige pragmatische Bemerkungen zur Bauchatmung.
Sollte es nachts zu starker Atemnot kommen (was bei Asthma nicht selten ist, aber auch bei COPD - z.B. bei Infektexazerbationen - vorkommen kann), achten Sie darauf, dass Sie nicht im Bett liegen bleiben. Versuchen Sie sich auf jeden Fall aufzusetzen, entweder auf die Bettkante mit dem Kutschersitz oder noch besser an einen Tisch. Auf diesen stellen Sie einen kleinen Schemel (den Sie griffbereit halten sollten) oder legen eine zusammengerollte Decke oder ein Kissen darauf, auf dem Sie Ihre Arme abstützen können. Auch wenn Sie den Arzt brauchen, sollten Sie sich - z.B. zum Spritzen - nicht hinlegen. Der Arzt kann seine Injektion auch in eine Vene auf dem Handrücken setzen.

webdesign © Michael Prittwitz | Letzte Aktualisierung am 21.01.2009